Bandinfo

Gleichwohl das offizielle Gründungsjahr der Band auf das Jahr 2003 festgesetzt wurde, existiert Benzin bereits als Rock-Kombo seit mitte der 90er Jahre. Damals haben sie sich allerdings dazu entschlossen, als “Uncle Benz” durch die Clubs zu ziehen, was nicht lange von der Mars INC. USA verborgen blieb, welche als Markenrechtler für Uncle Benz Reis eingetreten sind. So mussten damals noch der Schlagzeuger Florian Steeb sowie Simon Schwaigert ( E-Bass und Gesang ) und sein Bruder Sebastian Schwaigert ( Gesang und E-Gitarre ) sich einen anderen Namen ausdenken. Entstanden ist der Bandname “Sternsurfer”. Sie nahmen unter diesen Bandname die offizielle VfB Stuttgart Hymne auf und wechselten jedoch schnell wieder ihren Namen von Sternsurfer auf “Benzin”. Schon damals war für die Band klar, dass ihre Musik rockig und punklastig sein sollte. Sie mochten schon immer die härteren Klänge und diesem Motto sind sie bis heute treu geblieben.

Der Name “Benzin” und erste Erfolg

2003 wird als offizielle Gründung bekannt gegeben, weil nach den Streitigkeiten mit der Mars Inc. USA um die Namensrechte sowie der zweifachen Namensveränderung, trat ein Gründungsmitglied zur Band dazu, um 2002 die Band mit Andreas Wolf als weiterer E-Gitarrist und Sänger vervollständigen zu können. Schon ein Jahr später kam es dann offiziell zur Gründung. 2003 folgte daher auch die erste LP unter den Titel “Tijuana-Ep”, welche in Eigenregie aufgenommen wurde. Leider war ihr Erfolg eher von mäßiger Natur. Doch ans Aufgeben hat die Band nicht gedacht. Doch der Schlagzeuger Florian Steeb, welcher ein Gründungsmitglied war/ist wollte nicht mehr Teil der Band sein und verließ 2005 die Band Benzin. Sehr zum Leidwesen der anderen Mitglieder, die jedoch ihren Traum vom Erfolg nicht aufgeben wollten. Die Band Benzin veröffentlichte den Soundtrack für dein Wochenende und konnte sich damit erstmals im Jahre 2006 einem breiteren Publikum vertraut machen. Es folgte auf Anhieb das Album “Auf los gehts los” 2008, um an dem Bekanntheitsgrad noch weiter zu pfeilen, was bis heute gelungen ist.

Der Weg in die Professionalität

Die Band Benzin gab ihren Traum nicht auf und konnte 2010 mit Hamburg Records 3 Track EPs veröffentlichen. Ihr danach erschienenes Album “Chor der Kaputten” des Jahres 2012 hat letzten Endes den Erfolg und die harte Arbeit der Ulmer-Rock-Band befördert. Denn sie schafften es mit diesem Album auf Anhieb in die deutschen alternativen Charts auf den neunten Platz. Das war bisher der größte Erfolg der Band, wofür sie lange und hart gearbeitet haben. Bis heute tritt die Band regelmäßig auf verschiedenen Festivals auf, in kleinen Clubs und Städtefesten, sodass sie sich einen guten Bekanntheitsgrad zaubern konnten. Ihre Mischung aus Rock, ein wenig Punk und deutschen Texten macht ihren Erfolg sicherlich aus. Benzin ist weiterhin aktiv und gibt sich sichtlich Mühe, ihre Fans mit immer wieder neuen Songs zu unterhalten. Musikalisch sowie über die Liedtexte. Da lohnt es sich für alle nicht Kenner der Band, sich Benzin in aller Ruhe anzuhören und zu schauen, was die Band aus dem Kreis Ulm so besonders macht, dass selbst die Charts bereits ihr zu Hause waren.